Respekt, Toleranz und
Transparenz schaffen ein
Klima von Vertrauen.

Wir verpflichten uns zu einer Organisationskultur, welche von Sorgsamkeit, Respekt, Akzeptanz und Transparenz geprägt ist – Wir orientieren uns an den Ressourcen sowohl der Kinder, Jugendlichen und deren Familien, als auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In den Vordergrund stellen wir Lösungen und nicht Probleme. Wir schaffen ein möglichst gewaltfreies Klima, bieten Schutz und stoppen Grenzüberschreitungen unter Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Durch offene Türen, nachvollziehbare Abläufe und Informationen schaffen wir ein Klima von Vertrauen und Geborgenheit.

Für die positive Entwicklung der Kinder und Jugendlichen arbeiten wir mit ihrem Umfeld aktiv zusammen Gemeinsam mit den Eltern resp. Sorgeberechtigten setzen wir uns für eine nachhaltige Entwicklung der Kinder und Jugendlichen ein. Wir erarbeiten und realisieren gemeinsam mit allen Beteiligten entwicklungsbezogene Ziele, klären die Zusammenarbeit unter den Beteiligten fortlaufend und fordern aktive Mitarbeit am Erziehungsprozess. Dabei respektieren wir die Fähigkeiten der einzelnen Akteure ebenso wie die Rahmenbedingungen des Umfeldes.

Wir fördern soziale Beziehungen ebenso wie die Autonomie der Kinder und Jugendlichen – Zum einen schaffen wir Zugänge zu sozialen und kulturellen Werten der Gesellschaft, fördern Fähigkeiten zum Gestalten und Ausbauen von zwischenmenschlichen Beziehungen. Zum anderen vermitteln wir alltagspraktische Fertigkeiten, fördern resp. fordern Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Die Kinder und Jugendlichen beteiligen wir aktiv und lassen sie Selbstwirksamkeit erleben.

Als lernende Organisation entwickeln wir unsere Arbeit aber auch uns persönlich stetig weiter – Als professionell Tätige richten wir den Fokus auf unser Tun ebenso wie auf unsere Haltungen. Auseinandersetzungen führen wir konsequent und nutzen diese zur Entwicklung. Wir setzen uns mit neuen pädagogischen, sozialpolitischen und betriebswirtschaftlichen Erkenntnissen auseinander, nehmen Rückmeldungen von Dritten auf, stellen unsere Abläufe und Vorgehensweisen kritisch in Frage und entwickeln unsere Angebote kontinuierlich weiter.

Wir sind verpflichtet, die UNO Kinderrechtkonvention umzusetzen - Dabei orientieren wir uns im Alltag an den Leit- und Wertvorstellungen der Einrichtungen ebenso wie an traumapädagogischen Prinzipien.